Die neue SOO an Selbstübertreffung nicht zu übertreffen

Liebe MitgliederInnen,

wenn ich von euch Pappnasen keine 30 € Strafgeld kriege (bei Abwesenheit Schulversammlung), dann könnt ihr gleich alle zuhause bleiben, muss sich S.B. gedacht haben, als sie ihre Kopfpauschale nicht durchsetzen konnte und den alten Passus "verpflichtend" gleich mit rausgestrichen hat. Nun ist die Schulversammlung halt nur noch irgendwie "wichtig".

 

Wie wichtig, das erleben wir gerade: Weil der Schulleiter meint, die Kinder am Wochenende vor Belastung schonen zu müssen, hat er vorgeschlagen, die Schulversammlung in der Woche stattfinden zu lassen. Schön, dass auch der Lehrkörper so vor überbordender Belastung bewahrt wird. Am liebsten wäre dem natürlich ein Donnerstag. Da ist ja eh Teamsitzung, und wenn man schon mal da ist ... dann muss man nicht am Samstag raus.

 

Irgendwie hat man sich nun auf einen Freitag geeinigt. Für alle, die jetzt so kurzfristig keinen Urlaub oder gelben Schein mehr bekommen: Nächstes Mal wird langfristiger geplant, dann habt ihr ein halbes Jahr länger Zeit, euch über eine so brilliante Idee zu wundern.

 

(Sowohl in Holgis Newsletter als auch in einer Info aus der Schulleitung wird darauf hingewiesen, dass auch der Pädagogischen Beirat diesen Termin in der Woche begrüßt oder mitträgt oder was auch immer. Das stimmt nicht. Der Beirat wurde in der Sitzung darüber informiert, aber es hat keine Diskussion dazu gegeben oder gar eine Abstimmung.)

 

Aus der alten SOO wurden so einige überholte Dinge gestrichen. Z.B. eine Regelung, wer für die Kaufmännische Schulleitung zuständig ist. Irgendwie wurde vergessen, diesen Punkt an anderer Stelle wieder aufzunehmen.

 

Genauso wurde eine Regelung zu den bislang verbindlichen Eltern-Arbeitsstunden aus der Satzung gestrichen. Dahinter steckt der Wunsch, dass das im Schulvertrag und in einer Arbeitsstundenverordnung geregelt sein soll. Super! Es gibt weder einen Passus in den Schulverträgen noch eine Arbeitsstundenverordnung. Freizeit für Alle!

 

Insgesamt wurde in der alten SOO derart rumgestrichen und Sätze neu aneinander gefügt, dass weite Teile des Inhalts überhaupt keinen Sinn mehr ergeben. Das scheint aber dem Vorstand nicht bewusst zu sein und der Schulgemeinschaft scheißegal.

 

Fand ich es zunächst peinlich, dass so ein Stuss öffentlich auf der Homepage einzusehen ist, merke ich heute, dass es nur konsequent ist. Die jetztige Fassung der SOO spiegelt die jetzigen Qualitäten der Schule wider, sie drückt Wertschätzung und Anspruch in dem Maße aus, wie sie nun mal sind.

07.02.2012

 

<< zurück