Das Archiv will erobert werden

Die Artikel und ihre Reihenfolge spiegeln ein wenig die Entwicklung der Ereignisse wider. Wer sich die Historie chronologisch erarbeiten will, muss ganz unten anfangen mit dem Lesen.

Sinnkrise in der Redaktion

Zu den Erlebnissen der letzten Woche fällt mir nichts mehr ein. Ich könnte einen Witz erzählen.

 

"Was sagt die Schnecke, wenn sie auf einer Schildkröte reitet?"

- "Hui, die wilde Fahrt!"

 

Es erreicht uns gerade eine brisante Eilmeldung, deren Richtigkeit wir noch nicht bestätigen können:


Schnellster Kuchen der Welt - 1 Portion

Jeweils 4 Esslöffel Mehl, Kakaopulver und Zucker gut mischen. Je 3 Esslöffel Milch und Öl dazugeben sowie 1 Ei und eine Messerspitze Backpulver. Alles zu einem Teig verrühren, in eine Tasse füllen und in der Mikrowelle 4 Minuten auf höchster Stufe backen. 2 Minuten auskühlen lassen.

 

(Wir in der Redaktion überprüfen alle eingehenden Meldungen natürlich. Deshalb werde ich dieses Rezept jetzt einer gründlichen Evaluation unterziehen. Evtl. ist ein Neudruck nötig. Wir bleiben dran.)

 

Zwischenstand nach 3:12 in der Mikrowelle: Geruchsprobe = gut.

Nach 4:00 Garzeit: Visuelle Probe: bedenkliche Blasen- und Schaumbildung an der Oberfläche

2:10 Nachgarzeit festgelegt!

Vorgang 0:44 vor Ablauf abgebrochen. Verdächtiger Brandgeruch. Visueller Eindruck erinnert an einen Kaffee creme.

Nach Abklingen der Schaumphase: Ansprechend aussehnder Kuchen. Brandherd liegt im Inneren des Küchleins (Mikrowellenbedingte Kernschmelze im Zentrum des Gargutes). Kohleartige Substanz, zur Verwendung als Grillanzüger geeignet.

Das Außenherum ist köstlich.

 

Fazit: Bitte unbedingt an die angegebene Garzeit halten. 

Timing ist alles!

Sich erst beschimpfen lassen, dann den Vorstand wählen.

 

Nein, schimpfen ist das ja gar nicht, was unser Arbeitstage-Motivator da gemacht hat. Er ist halt einfach ein lustiges Kerlchen.

 

Wenn sich auf seine fröhliche Unsere-Schule-soll-schöner-werden-Mail nur zwei Menschen melden, dann legt er mit ein bisschen Ironie nach. Dass es vielleicht gerade seine erste Mail war, die allen gehörig auf den (PHS-)Geist ging, kommt ihm nicht in den Sinn.

 

Gut, dass gleich nach der Beleidigten-Leberwurst-Mail eine andere vom Vorstand kam, die uns noch viel mehr schöne Zeit und Mails mit und von H.Q. in Aussicht stellt. Er will nun nämlich Vorstand werden.

 

Toi, toi, toi!

Der SOO-Entwurf des Vorstandes

Mit nur 183 marginalen Änderungen geht der Entwurf der 1. Vorsitzenden ins Rennen. Eigentlich kann man auch nicht von Änderungen sprechen, es sind Korrekturen, die vor allem der besseren Verständlichkeit dienen sollen. Hier wurde mal ein Satz umgedreht, da ein Wort weggelassen. Ansonsten wurde überall nur "Verantwortung des Schulleiters" hinzugefügt.

 

Diese Änderungen halten aber, was sie versprechen: Alles wird einfacher, der Vorstand hat noch mehr zu sagen, muss aber nichts mehr tun. Schuld hat später immer der Schulleiter.

 

Es gibt künftig nur noch 2 Gremien, das erleichtert den Überblick:

 

  • 1. Vorsitzende

  • Rest des Vorstandes

 

Die Schulleitung hat für Gremienarbeit sowieso gar keine Zeit mehr (und kein Bock). Die Mitgliederversammlung wird hoffentlich bald abgeschafft werden können.

Und der Rest wird von der Schu-Si in Schach gehalten. Da die Schu-Si bislang nicht besetzt werden konnte, werden ihr in Zukunft auch verdiente Interne angehören können - vorzugsweise mit flachem Intellekt, dafür gern etwas gröber.

 

Den Mitgliedern wird übrigens nahe gelegt, doch aus dem Verein auszutreten. Der Vorstand spricht von "Zwangsmitgliedschaft", die man abschaffen will. Wer dann immer noch nicht freiwillig austritt, der muss wenigstens ein bisschen leiden. Der 1. Vorsitzenden passt es nicht, dass alle hier nur Mitglied sind, weil es ihnen ja "nicht schadet". Also werden neue Regeln geschaffen, die für den entsprechenden Schaden sorgen werden. Ein Meisterstück!

 

Schon wieder der Druckfehlerteufel:

Das ist jetzt aber richtig ärgerlich. Ein Übermittlungsfehler hat dazu geführt, hier heute morgen, einen PHS-Ratgeber anzukündigen. Das ist natürlich falsch!

 

Richtigerweise handelt es sich um einen PMS-Ratgeber (Prämenstruelles Syndrom) auf den wir uns freuen dürfen.

 

(Ich hab mich schon gewundert, warum der in der Apotheke erhältlich ist.)

Dringend: Protokollschreiber für die MV gesucht.

Nach den neuen Statuten, die im Anhang 5 Kapitel II.b der aktuellen Geschäftsordnungsvorlage zu finden sind, ist ein jedes Protokoll zur Vereinfachung bereits im Vorfeld der entsprechenden Versammlungen zu erstellen.

 

Der Versammlungsablauf ist dann wortgetreu dem Protokoll zu entnehmen. Das gewährleistet eine saubere Einhaltung der Tagesordnung und beugt ausufernden Rednerlisten vor.

 

Im Rahmen des Mitglieder-Pflichtenkataloges, der im Anhang 2 Kapitel IV.d festgelegt ist, ist jedes Vereinsmitglied verpflichtet, im ersten Mitgliedsjahr mindestens 3 Protokolle zu schreiben. Nichterfüllen wird mit 30 € geahndet. Das Geld wird zu Gunsten der Vorstandskegelkasse eingezogen, darf aber auch an die Schulleitung delegiert werden. 

 

Also, wer macht's? Freiwillige vor!

 

Eine Word-Vorlage mit Textbausteinen ist im Sekretariat erhältlich. Bitte beachten Sie unbedingt die Öffnungszeiten.

Dr. Lunger kandidiert nicht - hat er auch nie vorgehabt.

Gegendarstellung:

Dr. Lunger kandidiert nicht - weder für das Amt des Deeskalationsbeauftragten noch für sonst ein Amt.

 

Bei der Meldung vor einigen Tagen an gleicher Stelle handelt es sich um eine Falschmeldung, die Informationen, die dazu geführt haben, sind frei erfunden.

Wird es wirklich ein Elternverbot auf dem Schulgelände geben?

Einige Eltern sind besorgt, wie für die Einhaltung des Verbotes gesorgt werden soll. Aber, keine Angst, denn:

In meiner Freizeit, wenn ich nicht grade mit dem Verfassen von Unsinn beschäftigt bin, widme ich mich gern unser aller Vergangenheit. Ich weiß gar nicht, warum mich die ehemalige DDR gerade so in ihren Bann zieht.

Wohin führt einen der Weg, wenn man nur nach vorne schaut und das, woher man kommt, ausblendet?

Rainer darf doch nicht Rainer heißen

Die Kommission zur Vorbeugung von Verwechslungen hat sich in die laufenden Diskussionen um die korrekte Bezeichnung von "Lernen lernen" eingeschaltet.

 

"Lernen lernen" darf auf keinen Fall "Lernen lernen" heißen, weil es an der Schule einen anderen* Pädagogen gibt, der "Lernen lernen" irgendwo gelernt hat und demnächst lehren will. Da könnte es zu Verwechslungen mit dem "Lernen lernen" von Tina kommen, die ja gar nicht lehrt und sich ihre "Lernen lernen"-Methoden bei Vollmond auf dem Friedhof von einer toten Kröte eingeben lässt.

 

Wer noch Fragen hat, möge sich bitte an die Schulleitung wenden. Fragen zur Identität des Pädagogen/der Pädagogin, der/die "Lernen lernen" künftig anbietet, werden allerdings nicht beantwortet.

 

Im Gespräch für einen neuen Namen ist übrigens "LL". Was meiner Meinung nach zu Verwechslungen führen könnte. Luschen lallen, Lesben lungern, Lila Launebär, ...

 

* anderen Pädagogen - könnte in diesem Zusammenhang zu Verwechslungen führen. Ein bisschen erweckt es ja den Eindruck, dass Tina eine Pädagogin wäre. Was sie natürlich nicht ist. (Nur fürs Protokoll)

Neu, jetzt abonnieren: Der PHS-Ratgeber

Endlich ist es soweit, wie wir dem Protokoll vom SOO-Abend entnehmen können, dürfen wir uns auf den PHS-Ratgeber freuen. Wahrscheinlich in Form einer monatlichen 48 Seiten starken DIN A4-Broschüre im Hochglanzdruck werden wir künftig alle Fragen beantwortet bekommen.

 

Erhältlich ist der Ratgeber in allen Apotheken (gleich neben der Apotheken Umschau) und im Abonnement.

 

(I.v.M. - Danke, deine Protokolle sind mir ein unerschöpflicher Quell der Inspiration.)

Der Schulfilm kriegt ein weiteres Jahr!

Wie knallhart es im Filmbusiness zugeht, erleben wir jedes Jahr, wenn die obersten Film-Wächter-Gremien die Rote Liste mit zu verbannnenden Filmen bekannt geben.

 

Da werden alte Schinken, wie "Vom Winde verweht" und "Ben Hur" ausgemustert. In diesem Jahr wurde ein generelles Verbot von Schwarz-Weiß-Filmen ausgesprochen. Außerdem dürfen "Pretty Woman" und "Titanic" nicht mehr gezeigt werden. Die sind einfach viel zu alt. 

 

Was für ein Glück, dass der Schulfilm - trotz seines Alters - in diesem Jahr nicht auf der offiziellen Liste steht und auf dem Tag der offenen Tür gezeigt werden darf. Kleiner Wermutstropfen: Es muss ein Hinweis erfolgen, dass der Film schon "alt" ist, evtl. reicht auch die Kennzeichnung "etwas älter". Das wird zur Zeit noch von den Öffis geprüft.

Dr. Lunger greift ein:

Liebe PausenhofnutzerIn,

bitte beachten Sie, dass der Aufenthalt auf dem Pausenhof ab Montag, 26. September, auf einen Zeitraum von 3 Minuten vor Ertönung des Morgenversammlungsgongs und 5 Minuten nach offiziellem Schulschluß begrenzt ist.

Wir danken für Ihr Verständnis!
--
Dr. Fred Lunger
Reaktionsbeauftragter
Hölle 2, Abschnitt LG
Umspannwerk PHS 

Email: dr.lunger@web.de

 

 

---------------------------------------------

Sehr geehrte Redaktion,

mit großen Interesse erfuhr ich von der Umfrage der Schüler zur besseren Abschirmung des Schulgeländes vor Störfeldern und anderen Einflüssen.

Gern würde ich eine Arbeitsgruppe "Stöhrfelderbeseitigung" bei der Erarbeitung eines Konzeptsicherungssystems, Entschuldigung, Geländesicherungssystems unterstützen. Jüngste Erfahrungen prädestinieren mich geradezu dazu.

Mein Vorschlag wäre, die Grundstücksbegrenzung zusätzlich durch Personensperren abzusichern und im Eingangsbereich auf eine Vereinzelung des Personenstroms hinzuarbeiten. Der innere Kontrollbereich (Lehrerzimmer, Büro des Schulleiters) sollte nur einem ausgewählten und sicherheitsüberprüften Personenkreis gestattet sein.

Zusätzlich zur Verpflichtung, auf dem Schulgelände jederzeit den Essensausweis sichtbar an der Kleidung zu tragen, wäre zu überlegen, ob nicht ein generelles Gabelverbot auszusprechen wäre.
Außerdem ist Sorge zu tragen, dass ausreisende Fahrzeuge einer Einzelkontrolle unterzogen werden, um den Schwund an Musikinstrumenten, Beamern, Mikroskopen und Lerninhalten zu begegnen.


Dr. Lunger
Reaktionsbeauftragter
Hölle 2, Abschnitt LG
Umspannwerk PHS

Endlich da: Das Schulhandbuch - FAQ

Aufgabe des Vorstandes ist es ja - laut SOO - das Qualitätsmanagement in Form eines Schulhandbuches voran zu treiben. Nur weil bislang noch nichts veröffentlicht wurde, sehen sich die Verantwortlichen ständig der Kritit ausgesetzt. Dabei arbeiten seit Jahren schon viele fleißige Bienchen an diesem Schul-Wiki.

 

Damit das Gemurre und Gemecker endlich aufhört, wurden heute die ersten Auszüge der Öffentlichkeit vorgestellt, und zwar in Form einer FAQ-Liste.

 

Stimmt es, dass den Schülern zur Verkehrserziehung ein roter VW Golf zur Verfügung gestellt wurde?

• Im Prinzip ja, es handelt sich aber nicht um einen roten VW Golf, sondern um ein blaues Fahrrad.

Es wurde auch nicht zur Verfügung gestellt, sondern gestohlen.

Alles andere ist aber richtig.

mehr >>

 

Rainer heißt jetzt wieder Rainer

Nach Auswertung der Namensvorschläge fürs "Lernen lernen" wird auf die angestrebte Umwidmung verzichtet. Anscheinend sind die Ideen für den neuen Namen nicht so gut angekommen.

 

So alte Namen sind aber auch irgendwie wieder chic. Retro halt.

Der Druckfehlerteufel hat zugeschlagen

Und zwar in dem Vorstandsvorschlag zur Satzungsänderung. Statt "Die Mitglieder des Vereins sind verpflichtet, im ersten Mitgliedsjahr mindestens 3 Fortbildungen der Grundlagen des Vereins zu absolvieren ..." muss es richtigerweise heißen "Die Mitglieder des Vorstandes ..."

 

Der Vorstand bittet diese Panne zu entschuldigen und hofft, dass derartige Fehler nach erfolgreicher Teilnahme in Zukunft nicht mehr passieren. Auch die vielen anderen formalen Fehler werden dann der Vergangenheit angehören.

 

Die erste Fortbildung "Mitgliedermotivation - So halten Sie den müden Haufen auf Trab" ist übrigens schon abgeschlossen.

 

Das Ergebnis können wir bei den vorgeschlagenen Satzungsänderungen bewundern. Mit lustigen Spielchen à la "Wir haben auf diesem Bild 5 Fehler versteckt, könnt Ihr sie finden?" sind auch wir Mitglieder gefordert, die grauen Zellen mal wieder anzustrengen. Neben der rot markierten geänderten Passage gibt es einige weitere Änderungen, die wir hoffentlich alle bis zur Mitgliederversammlung gefunden haben.

 

Ergänzend zu den Fortbildungen nehmen die Vorstandsmitglieder schon jetzt an einem Intensivtraining teil: "Gehirn-Puzzling - So füllen Sie die schwarzen Löcher in Ihrer Erinnnerung mit phantasievollen Bildern".

 

Wenn der Schwachsinn Blasen schlägt

In der SOO-Fassung des Vorstandes sind einige sehr bedenkenswerte Änderungen versteckt. Allesamt geeignet, sich der Kontrolle durch Mitgliederversammlung und andere Gremien noch mehr zu entziehen.

 

Damit das nicht so auffällt, hat man einen dicken Aufreger eingebaut, an dem sich das Volk abarbeiten kann. Zukünftig soll die Nichtteilnahme an der Schulversammlung GEAHNDET werden. Und zwar mit 30 €/15€ je großer/kleiner Nase.

 

Die pädagogische Verantwortung AN DIESEM TAG liegt bei den Eltern, die Teilnahme ihrer Kinder positiv zu unterstützen! Hört, hört! Den Part, wo die pädagogische Verantwortung für alle anderen Tage geklärt ist, hab ich noch nicht gefunden. 

 

Ist natürlich ne prima Maßnahme, falls die Schule mal wieder klamm ist. Da finden die Schulversammlungen künftig 14-tägig statt.

Wegen eines Trauerfalls bleibt die Redaktion vorübergehend geschlossen.

 

 

 

l

l

 _  _ _ _ _ _ _ _


l

l

l

l

l

 

 

WARUM?

 

Sie wurde nur 15 Jahre alt

und musste viel zu früh von uns gehen.

 

Nach langem, schweren Siechtum

wurde sie gnädig von ihrem Leid erlöst

und zu Grabe getragen.

 

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied

von unserer geliebten PHS-Pädagogik.

 

Die Gründer-Sympathiesanten

(ausnahmsweise nochmal in schwarz)

 

Der Ort an dem sie die letzten Jahre verbrachte, war keine förderliche Umgebung. Eingegangen, verhungert, missbraucht ...

 

Kondolenzen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Trauernd in Syke (Samstag, 17 September 2011 09:52)

    Aufrichtiges Beileid zu dem Trauerfall, ganz spontan fällt mir dazu ein Gedicht von Ringelnatz ein:
    "Die Nachtigall ward eingefangen,
    Sang nimmer zwischen Käfigstangen.
    Man drohte, kitzelte und lockte.
    Gall sang nicht. Bis man die Verstockte
    Im tiefsten Keller ohne Licht
    Einsperrte. – Unbelauscht, allein
    Dort, ohne Angst vor Widerhall,
    Sang sie – – Nicht – –,
    Starb ganz klein
    Als Nachtigall."

    Die arme "PädaGall"

  • #2

    Ambivalent in Bassum (Samstag, 17 September 2011 10:11)


    Es ist ein bisschen wie mit einem alten Hund. Wenn er nur noch Haare verliert, auf den Teppich kotzt und wöchentlich teure Aufbauspritzen vom Tierarzt braucht, dann ist man doch auch etwas erleichtert, wenn er nicht mehr da ist. Und: man kann endlich mal wieder in den Urlaub fahren.

    Vielleicht sollten wir einen Grill-Verein gründen - oder einen Umzugs-Hilfs-Club.

Rainer heißt jetzt Twix

... und "Lernen lernen" heißt bald "Kissen dissen". Oder "Memmen kämmen", wie wär's mit "Fliegen biegen"?

 

Irgendwelche Ideen? Schreibt uns, denn "Lernen lernen" soll lt. Vorstand einen neuen Namen bekommen. (Vielleicht ist der alte kaputt oder schmutzig, er klingt auch schon ganz abgenutzt.)

 

Wir sind ganz gespannt und können es kaum erwarten.

Ja, warum freut sich die Tina denn so?

Vielleicht, weil diese Kurzvorstellung auf der offiziellen Schulhomepage unter "Pädagogen und Lerngruppen" ihr Dasein als Kellerassel beendet und sie wieder ganz offiziell in einem Atemzug mit dem übrigen, verdienten Lehrkörper Erwähnung findet.

 

Hipp hipp, Hurra!

Seit 87 Tagen protokollfrei

(nur fürs Protokoll)

Wenn's ums Rauchen ginge, wäre das jetzt wirklich ein Grund zum Feiern. Mal sehen, wie lange wir noch auf Entzug gesetzt sind.

 

Hatte dieser Vorstand nicht vollmundig "Transparenz" und "Klärung" angekündigt?

Grund zum Jubel: Wir sind ausgezeichnet!

Gleich 3 x Gold für die - ehemals - schwarze Gruppe.

Für besondere Verdienste im Kampf gegen die Ignoranz wurden wir in gleich drei Kategorien ausgezeichnet: Dass wir in der Sparte "Mit Herz und Verstand" so gut abgeschnitten haben, damit haben wir im Prinzip schon gerechnet. In der

Disziplin "Klug und witzig" hatten wir ja auch keine wirklichen Gegner, am meisten freuen wir uns aber, dass wir auch in der Rubrik "Tolle Freunde" voll abgeräumt haben.

 

Ab sofort ist also Schluss mit der "Schwarzen Gruppe". Wir sind Gold!

 

 

Filmtipp des Monats

Glückliche Gewinner der Pateneltern-Lotterie

Das neue System, die Pateneltern per Losverfahren zuzuteilen, hat sich schon im ersten Durchgang bewährt. War es früher so, dass diese wichtigen Posten nur durch Filz und Beziehungen besetzt wurden, so haben heute alle eine echte Chance.

 

So war die Ziehung auch ein ganz besonderes Ereignis: Der Aufsichtsbeamte B.v.M. vergewisserte sich gemeinsam mit der Glücksfee N.B. vom ordnungsgemäßen Zustand der Ziehungsmaschine.

 

Der einzige Schatten an diesem Tag: Ein Ehepaar, das wohl zu siegessicher damit rechnete, Paten für die nur 200 m entfernt wohnenden und sehr gut bekannten Nachbarn zu werden, neiden den nun gezogenen rund 15 km entfernt wohnenden Paten ihren Gewinn. Die hätten nämlich ohne Losverfahren gar keine Chance gehabt, weil sie grade erst ein Jahr an der Schule sind. Die neue Familie, die es zu betreuen gilt, muss jetzt nicht verwirrt sein, sie wird bald lernen, dass es hier um mehr geht, als nur um sie.

 

Ansonsten gab es aber nur glückliche Gesichter. Ein Gewinner kommt sogar aus Hamburg, schuldigung er kommt natürlich nicht wirklich, er wohnt halt da. Dank Telefon und Skype wird die Patenbetreuung von dort aber auch ne ganz dolle Sache.

 

Wer kümmert sich eigentlich um die "Alten Eltern"?

Neue Eltern, Neue Eltern, ich kann's nicht mehr hören. Was da ein Geschiss drum gemacht wird. Jetzt werden die schon nach nur 2 Wochen eingeladen, ihre Sorgen, Nöte und unerfüllten Wünsche besprechen zu lassen.

 

Wer kümmert sich eigentlich um meine unerfüllten Wünsche?

 

Die Neuen haben doch noch gar nix erlebt. Was ich schon alles mit ansehen und über mich ergehen lassen musste - dafür bräuchte ich mindestens 3 Paten und einige Therapie-Abende. 

 

Da sieht man wieder, wie halbherzig die ganze Sache angelegt ist. Kaum sind die Neuen Eltern ein wenig gealtert, nimmt ihre Sorgen keiner mehr ernst, da stürzen sich alle auf's Frischfleisch.

 

 

Die Sache mit dem Datenschutz

Aus aktuellem Anlass:

Natürlich ist es schwer, Angestellte loszuwerden, nur weil einem die Nase nicht passt. (Bzw. das ewige Mitreden-wollen.) Das zu benennen wäre aber ehrlich gewesen. Statt dessen erfindet man Probleme, die diese Angestellten haben/machen/bedeuten. Die dann mit neuen Regeln gelöst werden sollen. Z.B. ist neuerdings der Datenschutz in Gefahr, wenn eine Schulmutter im Sekretariat arbeitet. Einer der Gründe, warum A.O. auf diesem Posten problematisch gewesen sein sollte.

 

Kaum ist diese weg, scheint auch das Problem nicht mehr zu herrschen. Plötzlich ist es gar nicht problematisch, wenn gleich 3 Mütter abwechselnd in bunter Reihe im Büro sitzen, um der Neuen (Nicht-Mutter) ein wenig unter die Arme zu greifen.

 

Leute - das ist es doch, was so aufregt.

Das fängt ja gut an

So zum Ende der Ferien ist es gut, mit einer kleiner Wake Up-Mail wieder in den normalen Alltag geholt zu werden. So geschehen, als K.H. bekannt gab, doch nicht Schulleitung sein zu wollen.

 

Das Gute an den vielen Posten und Pöstchen, die wir an der Schule haben, ist ja, dass sie zwar alle irgendwie schon bindend angenommen werden sollen, aber dennoch sind sie frei übertragbar. Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Man kann sich so einen Schul eiterposten auch teilen, der eine isses auf dem Papier, der andere kassiert die Deputatsstunden.

 

Mal sehen, wie lange der Neue es macht.

 

Komm ins Licht!

 

 

Wenn es Dir dort nicht mehr gefällt, wo Du gerade stehst, dann tritt ins Licht und werde einer von uns.

 

Gleich nach den Ferien beginnt unser Freunde-werben-Freunde-Programm. Mit Deinem Beitritt sicherst Du Dir schon heute 3 Bonus Punkte.

 

 Foto: Aka/pixelio.de

Die Black Men Group auf Tour

Sie können uns jetzt auch buchen. Wir sind eine Bereicherung für jede Grillparty (bringen auch immer was fürs Bufett mit), für runde Geburtstage oder Firmenjubiläen.

 

Ganz neu im Repertoire: Teilnahme an Systemischen Aufstellungen. Buchen Sie uns und Sie haben endlich einmal genügend Stellvertreter für den Urgroßvater mütterlicherseits und die angeheiratete Cousine 6. Grades.

 

 Foto: Gerd Altmann/AllSilhouettes.com/pixelio.de

Absoluter Insider: Für Susanne und Andreas

Ballmathe war gestern - Stuhlpädagogik weist den Weg in die Zukunft

Dass wir beim Lernen schon immer unkonventionelle Wege beschritten haben, gehört ja zum Konzept. Jetzt endlich haben wir aber auch die richtigen Materialien in ausreichender Menge, eine wichtige Voraussetzung für spontane, selbstgestaltete Lern-, Spiel- und Erfahrungsräume.

>> mehr

 

Pädagogen beim Schwarzfahren erwischt

Bereits vor Beginn der Sommerferien waren einzelne Pädagogen wiederholt beim Schwarzfahren erwischt worden, wie uns die Ermittlungsbehörden erst heute auf intensive Nachfrage bestätigten.

 

Demnach sollen sich Teammitglieder mehrfach im Auto von Tina E. zum Beispiel zum Bahnhof haben mitnehmen lassen.

 

Wir bleiben dran!

PH-Schnelltest die Zweite

Foto: aboutpixel.de - Wintermute
Foto: aboutpixel.de - Wintermute

Zukunft gerettet!

 

Wenn ich mal einen Blick in meine Kugel werfen darf, dann sehe ich einen ehemals 1. Vorsitzenden, der - nachdem der Vorstand von Verrätern gesäubert sein wird* - auf der nächsten MV den dann freien Posten übernehmen wird.

 

Wie Phönix aus der Asche

 

* mehr zum Verrat

Hier hat niemand das Gefühl, zu kurz gekommen zu sein:

Der gesunde Verstand ist die bestverteilte Sache der Welt, denn jedermann meint, damit so gut versehen zu sein, dass selbst diejenigen, die in allen übrigen Dingen sehr schwer zu befriedigen sind, doch gewöhnlich nicht mehr Verstand haben wollen, als sie wirklich haben.

René Descartes

So bestimmen Sie den PH-Wert

Das neue Patenschaften-Konzept wird in Zukunft dafür sorgen, dass neue Eltern nicht in die Fänge von dunklen Gruppierungen gelangen.

 

Was aber mit denen, die schon in Sumpf und Filz verstrickt sind? Woran erkennt man sie? Wem kann man überhaupt noch trauen? (Erweiterte polizeiliche Führungszeugnisse sind längst überfällig!)

 

Hilfe verspricht jetzt der neue PH-Schnelltest. Wenige Zellproben (1 Haar, eine Zigarettenkippe, eine benutzte Kaffeetasse) reichen aus, um den Grad der echten und guten und wahren, nicht schädlichen PH-Gesinnung in wenigen Minuten zu bestimmen.

Sekretariat neu besetzt!

 

 

Wir freuen uns, mit Jens-Peter Schweiß einen kompetenten Nachfolger als Sekretariatsleitung gefunden zu haben.

 

Er tritt seinen Dienst noch in den Sommerferien an.

Ihm zur Seite steht Gabriele Warz.

 

Beide haben bereits den Eid abgelegt, ihre Kinder niemals auf unsere Schule zu schicken.

 

Auf eine gute Zusammenarbeit!

Interview in DIE ZEIT vom 30.6.2011

Der Bundespräsident spricht davon, ... dass heute zu viel in kleinen »Entscheider«-Runden vorgegeben wird, was dann ... abgesegnet werden soll. ... Damit schwindet die Grundlage für Vertrauen, fehlt die Transparenz und Teilhabe ...

Klick aufs Bild fürs ganze Interview

Neue Kleiderordnung tritt in Kraft

Nachdem die farbliche Zusammanstellung der Bekleidung einiger Gäste auf der diesjährigen Abschlussfeier für Verwirrung gesorgt hat, reagiert die Aufsichtsbehörde mit einer neuen Kleiderordnung.

>> mehr

Aus der aktuellen "Archäologie heute"

Die Erben von Gerbere

Bei Bauarbeiten zum europaweit größten Pipelineprojekt wurden in Helldiek die Grundmauern des mittelalterlichen Dorfes Gerbere entdeckt. Die Archäologen stießen bei ihren Recherchen in den örtlichen Stiftsarchiven auf alte Dokumente, die diesem Ort eine grausame Vergangenheit belegen.

>> mehr

Ein Shirt im Schrank erspart den Psychologen

Zweiteiliges Set für alle Orientierungslosen. (Bestehend aus Vorder- und Rückseite).

64,90 €